Ostern im Zwergenstüble Flattichstraße

Vor Ostern  herrschte helle Aufregung bei uns im Zwergenstüble in der Flattichstraße. War da nicht eben ein Osterhase vorbeigehoppelt? Die Kinder schauten gespannt aus den Fenstern, ob sie ihn vielleicht entdecken können. Doch erstmal gab es ein leckeres Osterfrühstück mit selbstgefärbten Eiern und Butterbrötchen mit selbst gezüchteter Kresse. Das hat uns sehr gut geschmeckt!

Als wir dann im Flur spielen waren, hoppelte der Osterhase wohl ganz unbemerkt in unsere Gruppenräume und hat unsere zuvor gebastelten Osterkörbchen mit Eiern und Schokolade gefüllt und sie versteckt. Die Kinder hatten viel Spaß beim Suchen und freuten sich sehr über ihre gefüllten Osterkörbchen.

Außerdem hatten wir noch Besuch von Herrn Wirsching, dem Pfarrer, bekommen und er erzählte uns eine tolle Ostergeschichte und wir hörten alle aufmerksam zu. An dieser Stelle nochmals herzlichen Dank dafür!

Am 16. April bekamen wir dann doch noch Besuch von zwei echten Hasen. Frau Holzwarth, die Mama von Julia, kam am Vormittag mit den Hasen vorbei. Die Hasen durften in einem großen Karton herumhoppeln und wir durften sie streicheln, füttern und beobachten. Das war ganz schön spannend und die Kinder erzählten noch einige Tage von den Hasen. Vielen Dank nochmals an die Familie Holzwarth, die dieses Erlebnis möglich gemacht hat.

Zurück