Osternester an der Haustür

Der Osterhase war sehr verwundert, als er pünktlich am Dienstag nach Ostern durch die Flattichstraße hoppelte und feststellte, dass gar keine Kinder im Zwergenstüble waren. Die Erzieherinnen erzählten ihm, dass gerade alle Kinder zu Hause bleiben müssen, woraufhin er sie bat, ihm zu helfen. Er gab ihnen bunte Osternester, und die Erzieherinnen versprachen, sie den Kindern nach Hause zu bringen.

Die Kinder staunten nicht schlecht, als sie ihre Erzieherinnen an der Haustür erblickten – sie hatten sie ja schon so lange nicht mehr gesehen! Die Freude über die Osternester war natürlich groß, manche Schokoeier wurden gleich an der Haustür verputzt. Außerdem befanden sich noch ein Ausmalbild und einen Wachsmalstift im Nest.

Es war eine wunderbare Begegnung! Aber nächstes Jahr, das haben wir dem Osterhasen versprochen, darf er die Eier wieder in der Kita verstecken.

Zurück