Wahrnehmung

Wahrnehmung ist die Erfassung, Weiterleitung und Verarbeitung von Informationen, die das Kind mit seinen Sinnesorganen gewonnen hat. Um mit seiner Umwelt in Kontakt zu treten und etwas lernen zu können, braucht das Kind diese Fähigkeiten. Aus diesem Grund hat sich die Marienstraße die gezielte Förderung der Wahrnehmung von Sinnesleistungen zum Schwerpunkt gesetzt.

Sprache und Sprechen

Das Kind lernt von Beginn an, Sprache zu verstehen und sich sprachlich zu veständigen. Die Sprachentwicklung ist ein stetiger Lenprozess: im Wortschatz, im Satzbau und in der Aussprache. Das Kind erwirbt die Sprache im Dialog mit Gleichaltrigen und Erwachsenen.

Kreativität

Die Phantasie und Kreativität des Kindes werden gezielt, intensiv und situativ gefördert. Dabei gilt der Grundgedanke "Der Weg ist das Ziel, nicht das Produkt".

Musikalische Früherzehung

Einmal wöchentlich bekommt jedes Kind die Möglichkeit, in Kleingruppen mit einer Musikpädagogin musisch aktiv zu werden. Das Kind lernt verschiedene Instrumente kennen, hört unterschiedliche Melodien, Töne und Rhythmik. Es wird zum Ausprobieren der eigenen Stimme angeregt.

Bewegung

Spielerische Bewegungsangebote im Freispiel oder in der (Klein-) Gruppe, dienen zur Förderung der Grobmotorik, Stärkung der Ausdauer und der gezielten Schulung des Gleichgewichts.

Schwerpunkt Sinne

Das Kind hat den Instinkt seine Umwelt zu begreifen, indem es diese wahrnimmt, beobachtet, spielerisch erprobt und Zusammenhänge entdeckt. Um hierbei Erfahrungen zu sammeln, benötigt das Kind viel Freiraum zum Probieren und Experimentieren. Damit die Sinnesleistungen angeregt und sensibilisiert werden, ist die Einrichtung mit einer Vielzahl von Materialien wie z.B. verschiedene Fühlkisten, Wasser-, Material- und Sandwanne, Magnet-Federkugelplatten, Spiegelvariationen, Spurschnecke, bewegliche Farbscheiben und Fühlkissen gestaltet. Hier kann das Kind sowohl unter gezielter Anleitung, als auch vollkommen frei, sinnliche Erfahrungen machen und lernen, diese zu deuten und zuzuordnen

Entdecken und Forschen

Durch Beobachtungen und Experimentieren erfahren die Kinder in der Natur und im engen Umfeld die Grundkenntnisse einfacher physikalischer Phänomene und naturwissenschaftlicher Grundlagen.

Feinschmecken

Einmal im Monat wird gemeinsam etwas zum Frühstück oder als kleine Besonderheit zum Mittagessen oder zur Knusperstunde zubereitet. Das Kind wird angeregt verschiedene  Geschmacksrichtungen auszuprobieren. Es nimmt Temperaturunterschiede und verschiedene Konsistenten wahr. Nebenbei schult das Kind seine feinmotorischen Fähigkeiten und lernt dan Ablauf alltägliche Handlungen kennen.