Der Zwergenstüble Alltag ist bei uns besonders durch einen strukturierten Tagesablauf und Rituale geprägt, welcher dennoch Raum und Zeit für individuelle Anpassungen, an den Bedürfnissen und Interessen der Kinder zulässt. Dazu gehören z.B. unser Tischspruch vor den Mahlzeiten, unsere Begrüßungsrunde, das Abschiedslied...

Für eine optimale Unterstützung und Förderung der Kleinkinder, legen wir besonderen Wert auf die Freispielphase in der sich das Kind frei entfalten und seinen Interessen nachgehen kann, so wie auf angeleitete Impulse. Diese finden altersgemischt oder altersgetrennt in Kleingruppen statt.

7.00 Uhr
Unser Tag beginnt mit einer gruppenübergreifenden Freispielphase. Die Kinder haben am Morgen die Möglichkeit, selbstständig zu entscheiden, in welchem Gruppenraum, mit welcher MitarbeiterIn oder mit welchen Kindern es spielen möchte. Des Weiteren können sie unserer Bewegungsbaustelle, oder unserem Lichterschrank im Flurbereich erkunden.
8:30 Uhr
Gemeinsam nehmen wir im „Vesperstüble“ ein abwechslungsreiches und ausgewogenes Frühstück zu uns
9:00/9:30 Uhr
Gemeinsam singen wir unser Aufräumlied, läuten die Glocke, bereiten die Morgenkreis-Kissen vor und treffen uns zu unserem Morgenkreis. Diese wird im Wechsel in der Stammgruppe oder mit allen Kindern durchgeführt.
9:30 Uhr
Die Intensivphase bietet Raum für verschiedene Impulse wie z.B. Musikschule, Kreativität, Bewegungserziehung oder dem Freispiel. In dieser Phase orientieren wir uns auch an den tagesaktuellen Interessen der Kinder und greifen diese auf. In dieser Zeit ist auch Raum für das Erkunden der Natur in unserem „Zwergengarten“
10:30-11:30 Uhr
Wickelrunde für unsere "Wickelkinder" und Töpfchenzeit für unsere "Töpfchenkinder" oder die, die es gerade werden. Bei uns im Zwergenstüble bedeutet „Wickelzeit“ auch „Bindungszeit“. Die Kinder werden in einer ruhigen Umgebung nach ihren Bedürfnissen und ihrem persönlichen Tempo gewickelt
11:30 Uhr
Es gibt warmes Mittagessen für die Kinder. Dieses bekommen wir jeden Tag frisch angeliefert.
12:15 Uhr
Ruhephase. Die Ganztageskinder gehen schlafen und werden hierbei liebevoll von MitarbeiterInnen begleitet. In der Halbtagesgruppe werden entweder Impulse aus dem Vormittag nochmals aufgegriffen oder es findet eine weitere Gartenphase statt.
12:30 Uhr
1. Abholzeit für die Halbtages- und Ganztageskinder. Die Kinder werden vor jeder Abholzeit gewickelt und nehmen am Abschiedsritual teil, bevor sie an die Eltern übergeben werden.
13:00 Uhr + 13:30 Uhr
2. und letzte Abholzeit für die Halbtageskinder
14:30 Uhr
Hier findet unser Vesper für die Ganztageskinder statt.
15:00 Uhr – 17:00 Uhr
Impulse vom Vormittag werden zu Ende gestaltet bzw. weitergeführt, neue begonnen oder wir gehen an die frische Luft.
15:15 Uhr / 16.15 Uhr / 17:00 Uhr
Abholzeit für die Ganztageskinder

Wir möchten Sie darauf hinweisen das Sie jeden Morgen die Gelegenheit haben sich in die Abholliste einzutragen. Und möchten Sie ihr Kind spontan doch zu einer anderen Abholzeit abholen, dann rufen Sie uns doch einfach an.